WENN DIR DIE "DU"-EMPATHIE FEHLT

Aktualisiert: 12. Sept 2019

Überall hörst du gefühlt nur noch eins: Selbstliebe, Selbstliebe, Selbstliebe. Es gibt immer mehr Bücher, Seminare, Podcastfolgen und auch Filme dazu. Man soll sich so fühlen, wie wenn man der eigene beste Freund ist. Es fühlt sich schon fast an, wie ein Trend den man mitmachen muss, wie Schlaghosen oder Tribaltattoos. Das kann doch nicht richtig sein, das sollte kein Trend sein, dass sollte man von seinen Eltern mitbekommen wie Grundwerte wie Ehrlichkeit und Dankbarkeit. Aber scheinbar ist es jetzt so, man muss sich seit 2018 um seine Persönlichkeit kümmern. Selbstliebe ist ja auch schön und gut und wirklich auch ganz wichtig, aber ist das schon alles? Da ist doch mehr wie Selbstvertrauen, Selbstannahme, Selbstachtung und Selbstwert.


Versteht mich nicht falsch, ich bin auch absolut der Meinung, wenn man sich selbst nicht gern hat, wie kann man da einen anderen Menschen mögen. Aber im Moment hab ich das Gefühl jeder kümmert sich nur um sich und schaut gar nicht nach dem Anderen. Also lasst uns mal ein bisschen an die "Du"-Empathie denken.


April 2019 // Fränkische Schweiz mit Freunden aus Essen


Kater Nolle hat 7 Leben - ich nur 1.Und da wir Menschen in der Regel soziale Tiere sind, sollten wir nicht nur uns selbst lieben sondern auch die anderen :) #denkanstoss